FANDOM


Dies ist die Geschichte eines großen Weltraumreiches,was Kriege und Freundschaften miterlebte.Noch heute scheint das Licht des Noorji am Himmel...Bearbeiten

Der AnfangBearbeiten

Am Anfang war es leblos im Ana-2-System.Bis eines Tages,so glauben Forscher,ein Asteorid auf dem Noorji einschlug,in ihm 219 kleine Lebensformen.Eine davon waren die Naari.Im Laufe der Jahrmillionen bildeten die Naari eine noch nie dagewesene Evolutionstechnik.Am ganzen Körper wuchsen Mäuler.Mithilfe dieser Mäuler konnten die Naari jede Nahrungsquelle um sich herum einfangen.Ausserdem schützten diese vor Angriffen anderer Fleischfresser im Urmeer.So wurden die gepanzerten Naari Herrscher des Meeres.Nach ca. 2 mrd. Jahren bildeten sie und ihre Verwandten Beine und eroberten die Landmassen des Noorji.

An LandBearbeiten

Nach Eroberung des Landes bildeten sich die Mäuler der Naari zurück und sie entwickelten stattdessen Klauen. Durch die neugewonnenen Klauen waren sie nun bereit größere Beute zu jagen.Allerdings bildeten sie sich sozial weiter,was Forscher heute noch zum rätseln bringt.Doch eine neue Theorie zeigt dass die Naarezei,die nächsten Verwandten der Naari,sich zu der Zeit von ihnen abspalteten und ihnen die Beute wegfraßen.So mussten die Naari trotz ihrer Killerinstrumente das Jagen seinlassen.Doch genau dies ließ sie den wichtigen Schritt zur Zivilisation machen. Sie bildeten Organe zum Zersetzen von Pflanzen,was sie zum einzigen Omnivoren macht,den es auf dem Planeten gibt. Dieser biologische Vorteil ließ die Naari ihre Verwandten evolutionär überholen.

Der Beginn der KulturBearbeiten

Nach Bauen der ersten Hütten,fingen die Naari an sich um ihr Umfeld Gedanken zu machen.Sie begannen Angst vor der großen Kugel,die sich am Himmel erhob,zu haben.Sie glaubten,dass der Gott Alorndenor,den sie in der Kugel zu erkennen glaubten,seinen Götterbruder Noorji töten will,da dieser vom Göttervater Ana mehr geliebt wurde.

Die GötterBearbeiten

Der Göttervater Ana hatte fünf Söhne:

Noorji,der Gott des Lebens und der Hüter des blauen Volkes( Naari ).

Alorndenor,der Gott des Hasses und der Eifersucht.Er wollte Noorji töten,um die Liebe seines Vaters wieder zu gewinnen.

Jutor,der Gott der Fröhlichkeit und des Friedens.Er schenkt den Naari Freude und inneren Frieden.

Hert,der Gott der Angst und der Trauer.Er verfluchte die Naari mit Trauer und Angst.

Acard,der Gott der Schönheit und der Liebe.Er segnete die Naari mit Liebe und Nachwuchs.


Immer wenn sich Alorndenor am Himmel zeigte,so glaubten die Naari,kämpften er und Noorji im ihr Leben.Aber jeden Tag warf Ana aufs Neue sein Licht auf das blaue Volk.

Die Naari benannten sich nach ihrer Hautfarbe.Naar heisst blau auf Naari.-I ist ein Anhängsel für Volk .Die Naari bevorzugten Diplomatie und ließen sich nie auf Schlachten ein.Sie überzeugten allein durch Musik.

Die ZivilisationBearbeiten

Im Jahre 894 n.S.(nach Stammeszeit) bauten die Naari die Stadt Naaripolis.Allerdings wurde diese im Jahre 1156 in Monark umbenannt.Das Königreich Monark führte den ersten Krieg auf dem Noorji gegen das Fürstentum Tinwii (heute Megeler).2980 Naari ließen ihr Leben in dieser Schlacht,aus der Monark als Sieger hervortrat.Der Krieg dauerte von 1178 bis 1269.Tinwii wurde dann nach Svonim Megeler,dem Erfinder des Fahrzeugs.Nach der Eroberung Megelers folgte der Angriff auf Mehn.Nach der größten Schlacht des Planeten herrschte Frieden auf Noorji.

Der Beginn des DomsBearbeiten

Im Jahr 1569 betrat der junge Naaron Jeiwer die Politische Bühne Monarks.Er hatte radikale Vorstellungen von der Position der Postion der Naari im Universum.Er glaubte nämlich,dass die Farbe blau das Zeichen der Edelsten wäre.Unter der naarischen Flagge begann er einen radikalen Völkermord.Jeder Naari,der sich nicht dem Blauen bekannte,wurde als Verräter der Herkunft bezeichnet.Dies schloss alle Naari ein,die nicht im monarkischen Reich lebten.Mit der Behauptung,die anderen Städte müssten gewaltsam bekehrt werden,begann er einen Angriff auf die anderen Reiche,um diese in das monarkische Reich einzuverleiben.Allerdings wurde er in Monark selbst vom liberalen Heerführer Avalon Wilermenke kritisiert,woraufhin dieser den Militärzug Jeiwers zu boykottieren versuchte.Innerhalb des Parlaments versuchte der rechtsgelehrte Politiker Narec Khamer die anderen Politiker dazu zu bewegen,Jeiwer nicht als Militärgeneral einzusetzen.Dennoch schaffte dieser es mit Hilfe der Bevölkerung an die Macht im Parlament zu kommen.Dieses wurde durch ihn selbst abgesetzt und Khamer wurde hingerichtet.Naaron Jeiwer ernannte sich selbst zum Naaroy,dem höchsten Königsgeneral.

Die monarkische Königsarmee begann den Angriff auf Dahn,die letzte Stadt des Kontinents.Mithilfe der kontinentalen Allmacht,die er durch den Sieg dort an sich riss,fing der Diktator Naaron Jeiwer an,die Artillerie in Megeler aufzubauen.


Der erste Noorji-KriegBearbeiten

Mithilfe der monarkischen Armee startete Naaron Jeiwer den Angriff auf Kies,eine Stadt des Nachbarkontinents.Svonim Megeler landete währenddessen seinen nächsten Streich,indem er das erste Wasserfahrzeug in der Geschichte der Naari baute.Die Bewohner der Stadt Kies ahnten nicht,dass eine Flotte von noch nie dagewesenen Militärmaschinen auf sie zukam.Innerhalb eines Tages und einer Nacht war die ahnungslose Bevölkerung Teil des monarkischen Reiches und alle,die das Naar nicht als ihre Herkunft anerkannten,wurden hingerichtet.Durch den Überfall auf Kies griffen sie das corarische Reich an.In den Ebenen von Kies fechteten Monarker und Corarer eine Schlacht epischen Ausmaßes aus,bei der die Corarer eine schmerzliche Niederlage einstecken mussten.Daraufhin übernahm das monarkische Reich auch die Macht über diesen Kontinent.Das Reich Hantarbarith,bestehend aus zwei Städten,ergab sich anschliessend Naaron Jeiwer,um der Zerstörung ihrer Städte aus dem Weg zu gehen.Nun war das Reich Calpis-Lyckershis das letzte verbliebene Reich auf dem Planeten Noorji,welches nicht dem monarkischen Reich angehörte.Durch Svonim Megelers neuste Erfindung,einem militärischen Luftfahrzeug,nahm das Reich Jeiwers auch den letzten Kontinent ein.

Naaron Jeiwer stirbt im Jahr 1634.

Svonim Megeler stirbt im Jahr 1614


Auftstieg in den WeltraumBearbeiten

Im Jahr 2219 findet der Fahrzeugarchitekt Wikes Sykettar eine Skizze von Svonim Megeler.Die Vision eines Körpers im Weltall lässt ihn nicht los.Mithilfe der Physiker Dahn Jok und Qutano Naarin baut er die erste Weltraumsonde.Ein Jahr später startet Ce-1 in den Weltraum und verglüht in der Atmossphäre des Noorji. Sykettar ist schwer getroffen und baut bald darauf an Ce-2.Diese verbrennt jedoch schon beim Start.

Die erste Sonde

Nach zwei Jahren startet Sykettar die Sonde Ce-3.Sie überwindet die Atmossphäre des Noorji und schafft es in den Orbit des Planeten.Ce-3 sendet 3 Jahre lang Signale zum Noorji bis sie ausfällt und in der Atmossphäre verglüht.Im Jahr 2227 startet die Sonde Adenor-Megeler-1 in Richtung Alorndenor.Nach drei Umkreisungen landet sie auf dem Mond des Noorji.Die ersten Fotos verraten:der Gott ist nicht wütend,da er kein Gott ist.

Der erste Naari auf AlorndenorBearbeiten

2231 fasst sich die Naarische Raumfahrtbehörde ein Ziel.Sie wollen einen Naari auf den Mond bringen! Pod-1 startet noch im selben Jahr mit vier Astronauten nach Alorndenor.Nach nur einer Umkreisung löst sich die Kapsel Juleinitein ab und steuert auf den Mond zu.Beide Mitfahrer kommen lebend auf der Oberfläche des Trabanten an.Vis Duan sagt nach seinem ersten Schritt auf Alorndenor:"Dies ist der Sieg noorjis über Alorndenor!"

Die Eroberung des HertBearbeiten

Zehn Jahre nach Eroberung des Alorndenor wollten die Naari nun auch Hert besiedeln.Die Kapsel Ti-pro-1 flog 2242 die beiden Astronauten Cergi Kimmwil und Förn Karal in Richtung Hert.Auf dem Weg schoss sie eine Sonde nach Acard,während sie diesen passierten.Auf dem Hert angekommen mussten sich die Raumfahrer mit einem von den Forschern nicht berechneten Problem herumschlagen.Da der Hert der Planet ist,der Jutor am Nächsten ist,wirkten auf die Kapsel ungeahnte Gravitationskräfte.Mit schweren Turbolenzen landete sie aber sicher und unbeschadet auf der kalten Wüstenwelt.

Das Verlassen des Ana-2-SystemsBearbeiten

Mithilfe der Pläne Megelers bauten Physiker,Astronomen und Mechaniker am wohl grössten technischen Projekt aller Zeiten:Der Bau eines Interstellarschiffs.Nach acht Jahren Bauzeit wurde das erste Langstreckenraumschiff gebaut:Der Vernichter,so war er von Megeler selbst benannt,ein Schlachtschiff was bis zu 40 parsec(pc) fliegen konnte.An Bord des Jungfernflugs waren der Erbauer Wikes Sykettar,Naaroy Orbee und Prof.Sewin,einem berühmten Astrophysiker.Der Vernichter (VN-1) flog zum Nachbarsystem wo der Planet Wilermenke lag.Ein Jahr dauerte die Besiedlung des Wilermenke,der nach dem General benannt war.


Die KriegszeitBearbeiten

105 Jahre nach Besiedlung des Wilermenke wurde der Noorji von einem Raumschiff bombardiert.Die Abgreifer entpuppten sich als Grox,die vom Galaxiekern stammten.Die Schlachtschiffe des Noorji griffen den Eindringling an,der bei diesem Abgriff den Kürzeren zog.


Der erste SchlagBearbeiten

Im Jahr 2361 verbündeten sich die Naari zum ersten Mahl mit anderen Spezies um einen Militärschlag gegen die Grox zu unternehmen.Fünf Völker schlossen sich ihnen an:die Irken,die Sare.die Sete,die Cermai und die Narrillo.gemeinsam zogen ihre Schiffe in Richtung Kern um gegn die Grox in die Schlcht zu ziehen und um sie auszurotten,da sie den Frieden der Förderation gefährdeten.In einer gigantischen Schlacht kämpften Grox und Förderationsmitglider um ihr Leben.Am Ende des Krieges zogen sich die Naari vorerst zurück,und es kehrte kurzzeitig Frieden ein.


Der erste FörderationskriegBearbeiten

Im Jahr 2390 erklärten die Cermai den Sare den Krieg.Die Cermai drohten den Krieg für sich entscheiden,doch dann stiegen die Naari in den Krieg ein und begannen die schwachen Sare an der Seite der Cermai anzugreifen.Das Sare-Reich ging nach vier Jahren unter und es herrschte Frieden.Die Völker handelten wieder und es wurden neue Völker in die Förderation aufgenommen:die Äpox,ein Volk was den Platz der Sare einnahm und scnell an Mcht gewann.Bald holten sie Narillo und Cermai an Macht ein.


Der zweite FörderationskriegBearbeiten

Im Jahr 2401 griffen die forderten die Cermai Tributzahlungen von dne Naari.Diese erklärten ihnen darauf den Krieg.Ein gewaltiger Krieg zweier Nationen begann.Das blaue Reich eroberte einen Planeten nach dem anderen.Am letzten Kriegstag flogen drei Naari-schiffe über den Mutterplaneten der Cermai.Innerhalb einer Sekunde war das Cermai-Reich aufgelöst.Ein Rand Volk,was den Krieg miterlebt hatte erklärte den Naari daraufhin den Krieg und verlor nach einer Schlacht.


Das Ende des DomsBearbeiten

Im Jahre 2455 plant eine Gruppe von Militanten den Sturz des Naaroy durch einen Putsch.Die Militärfunktionäre der seit fast 900 Jahren regierenden Naaristen,wurden verschleppt und in Wäldern umgebracht.Die Revolutionäre töteten sogar den 10. Naaroy Mien Waqa,der während einer Militärbesprechung von einem der Generäle am Tisch erschossen wurde.Der Militantenführer Pinaar Norri ernannte sich zum Präsident des Imperiums und legte sofort alle übrigen Naaristen in Ketten.Sie wurden nach Laira,dem Imperialen Gefängnis, gebracht,wo sie noch heute inhaftiert sind.


NoorjiBearbeiten

Der Planet Noorji,die Heimat der Naari und der Naaropoden-Familie,kreist mit drei anderen Planeten um den Ana-2.Hert,Acard und der Gasriese Jutor.Um Noorji kreist der Trabant Alorndenor,der ihn in 2& Stunden einmal umrundet.Noorji dreht sich in 20 Stunden um seine Achse.Noorji heißt "der blaue Schild",was in etwa sagt,dass die frühen Naari dachten,dass Noorji sie beschützt.Der Planet hat vier Kontinente:Jagaland, Kap, Lycker und Cowa,wobei Jagaland den größten Teil der planetaren Landmasse ausmacht.Durchzogen werden die Kontinente vom Agwar,dem Komplex von einzelnen Seestraßen.Die Atmossphäre des Noorji weist eine tiefblaue Färbung auf,die durch die Masse am Element No-56, dem Norium, ensteht.Durch die solare Einstrahlung des Ana-2 steigt aber auch der Helium-3-gehalt in der Atmossphäre,was durch die regelmäßige Aufnahme zu den hohen Stimmen der Naaropodenrufe führt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki